Bildung bedeutet Zukunft

Eine gute Ausbildung ist essenziell wenn es darum geht, Selbstständigkeit zu erzielen und Armut und Abhängigkeit zu reduzieren. Das kambodschanische Bildungssystem weist noch sehr viele Lücken auf, vor allem die Kinder und Jugendliche in den ländlichen Gebieten sind aufgrund der raren Bildungseinrichtungen benachteiligt.

Die Kinder, die in unseren Häusern leben, besuchen regulär die Schulen vor Ort, d.h. die Primary School und die High School in Thalaborivat. Nach der Schule erhalten sie Hausaufgabenbetreuung durch die Hausmutter, unseren Projektleiter sowie durch Volontäre. Durch die regelmäßige Kontrolle der schulischen Fortschritte wird festgestellt, ob und welche Kinder weitere Förderung benötigen, die in Form von Nachhilfestunden durch kambodschanische Lehrer geboten wird.

Zusätzlich zum schulischen Programm möchten wir insbesondere den Jungen und Mädchen in den höheren Klassen die Möglichkeit geben, Workshops und Kurse von außerhalb zu besuchen. Dies sind zum Beispiel Computerkurse, die mit einem Zertifikat abgeschlossen werden können oder Workshops, bei denen handwerkliche oder kreative Fähigkeiten geschult werden.

Ein besonders wichtiges Thema ist die Ausbildung der Kinder nach dem High School Abschluss. Wir unterstützen die Jugendlichen in ihrer Studien- bzw. Ausbildungswahl und sorgen durch Bildungspatenschaften dafür, dass sie diese in die Tat umsetzen können. Einige Beispiele: Puthy studiert Medizin in Phnom Penh, Kim Yi hat in Phnom Penh eine Ausbildung zur Hebamme begonnen, Kim Thor studiert Business Administration in Stung Treng und Samneang, die eine Ausbildung zur Kosmetikerin absolviert hat, arbeitet nun als Ausbilderin im Stung Treng Women Development Center.